Author Topic: CPC664 - mögliche Upgrades  (Read 907 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline IngoQ

  • CPC464
  • **
  • Posts: 10
  • Country: de
  • Liked: 4
  • Likes Given: 0
CPC664 - mögliche Upgrades
« on: 16:12, 21 February 19 »
Moin,
ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines CPC664. Das ist mein einziger CPC und soll es aus Platzgründen (da stehen noch einige andere Schätzchen ;) ) eigentlich auch bleiben.

Neben den üblichen Arbeiten (Netzteil, Riemen, Tastaturmatte, Recapping) würde ich den 664 gerne so aufrüsten, dass auf ihm möglichst komfortabel möglichst jede Software (incl. Demos) läuft.
Ich habe mich schonmal etwas eingelesen, größtes Thema scheint die Speichererweiterung zu sein. Da setzt auch gleich die erste Frage ein: Was sind aktuell meine Optionen, die wohl doch recht dürftigen 64k so zu erweitern, das so ziemlich alles damit kompatibel ist? Von anderen Systemen kenne ich recht einfache Möglichkeiten, z.B. den Speicher auf 128k zu erweitern, meist mit nur recht einfachen Mitteln (Huckepack, ein paar Leitungen). Das scheint beim CPC664 aber wohl nicht so einfach zu sein, wenn ich das richtig verstanden haben. Knackpunkt ist wohl der Zugriff des Videochips.
Darüber hinaus suche ich eine schöne Möglichkeit für den Datenaustausch und als Massenspeicher. Dabei bin ich über das M4-Board gestolpert, und bin sehr beeindruckt. In diesem Zusammenhang ist auch immer wieder die Kombination mit ZMEM angesprochen worden, mir ist aber nicht ganz klar, wie der Grad der Kompatibilität damit wäre? Liefe damit z.B. Software, die für den CPC6128 gedacht ist?

Grundsätzlich würde ich gerne eine interne Lösung haben, ich bin kein großer Freund von freiliegenden Platinen. M4 + ZMEM + Mother X4 klingt technisch schon recht gut, aber hat evtl. schon irgendjemand das mal intern verbaut, falls überhaupt möglich? Oder gibt es evtl. jemanden, der schon mal externe Gehäuse dafür konstruiert hat, ggf. für den 3D-Druck?
Zur Ergänzung: Ich traue mir durchaus auch anspruchsvollere Lötarbeiten zu, insofern würden mich auch etwas komplexere Lösungsansätze nicht abschrecken. Allerdings selber Boards konstruieren kann ich nicht. Ein fertig layoutetes Board irgendwo herstellen lassen und bestücken aber schon :)
Fragen über Fragen, vielen Dank für eure Antworten :)
--
IngoQ

Retro Collector: Schneider CPC 664, TI 99/4A, C64, Atari 800XL, Atari 130XE, Sinclair ZX Spectrum 128k, Amiga 1200, Atari 1040STE

Offline Shining

  • Supporter
  • CPC6128
  • *
  • Posts: 251
  • Country: de
    • Shinings little CPC page
  • Liked: 335
  • Likes Given: 162
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #1 on: 17:29, 21 February 19 »

Hallo IngoQ,

glückwunsch zum 664!

Zu deinen Fragen: Also das alles intern einzubauen wirst Du nicht hinbekommen. Es gab in der Vergangenheit reine Speichererweiterungen für intern und es gibt aktuell noch eine von Pjotr/Zaxxon. Der verbaut sowas (4MB, glaube ich). Die Hardware von ihm ist aber, um es mal nett auszudrücken, manchmal etwas mit Vorsicht zu geniessen und der Support ist nicht so doll.

Die meissten nutzen die Hardware extern. Gehäuse gibt es aber leider nur manchmal für einzelne Komponenten wie z.b. das M4.

Stand heute würde ich mir ein M4-Board holen, ein X-MEM (512Kb RAM und ROM das war früher auch die Standart-Erweiterung, das Y-MEM könnte man sich zusätzlich holen, das erweitert die 512kb dann auf 1MB, braucht man aber nicht) und dann würde ich mir zum Verbinden ein AMSDAP holen. Das Mother-X4 funktioniert zwar (habe ich auch) aber das Amsdap macht einiges bei der Spannungsversorgung besser.

Das Symbiface III, welches ein X-MEM und ein M4 ersetzen kann und noch einiges mehr drauf hat, ist noch nicht fertig. Wenn du warten kannst, nimm das....

Grüße,
Markus
TGS is back

Download my productions at:
cpc.scifinet.org

Offline IngoQ

  • CPC464
  • **
  • Posts: 10
  • Country: de
  • Liked: 4
  • Likes Given: 0
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #2 on: 17:53, 21 February 19 »
glückwunsch zum 664!
Danke, ich bin echt gespannt auf die Maschine :)

Stand heute würde ich mir ein M4-Board holen, ein X-MEM (512Kb RAM und ROM das war früher auch die Standart-Erweiterung, das Y-MEM könnte man sich zusätzlich holen, das erweitert die 512kb dann auf 1MB, braucht man aber nicht) und dann würde ich mir zum Verbinden ein AMSDAP holen. Das Mother-X4 funktioniert zwar (habe ich auch) aber das Amsdap macht einiges bei der Spannungsversorgung besser.
Vielen Dank, gleich ein paar Rückfragen:
Wie ist denn das mit der Kompatibilität? Verhält sich ein mit XMEM oder ZMEM aufgerüsteter 664 wie ein CPC6128? Oder gibt es Unterschiede? Spielt das überhaupt eine nennenswerte Rolle?
So als Beispiel: Ich habe über ein sehr schönes R-Type Remake gelesen, R-Type 128. Würde so etwas auf dieser Maschine laufen, oder muss es zwangsweise ein CPC6128 sein? Dann habe ich gelesen, dass das ZMEM im wesentlichen ein XMEM aber ohne ROM-Slots ist. Was ja Sinn macht, wenn das M4-Board bereits ROMs einbinden kann. Empfiehlst Du trotzdem das XMEM, und wenn ja, warum?Nach dem AMSDAP habe ich eben mal geschaut, bin aber etwas verwirrt, weil es als "MSX to CPC adapter" beworden wird. Sind MSX-Modul-Slots identisch mit dem CPC expansion slot?
Das Symbiface III, welches ein X-MEM und ein M4 ersetzen kann und noch einiges mehr drauf hat, ist noch nicht fertig. Wenn du warten kannst, nimm das....
Gibt es da einen groben Zeithorizont? Im entsprechenden Thread klingt es ja schon fast fertig, aber ich weiß wie viel Arbeit auf den letzten Metern lauert... ;)
--
IngoQ

Retro Collector: Schneider CPC 664, TI 99/4A, C64, Atari 800XL, Atari 130XE, Sinclair ZX Spectrum 128k, Amiga 1200, Atari 1040STE

Offline GUNHED

  • 6128 Plus
  • ******
  • Posts: 1.196
  • Country: de
  • Reincarnation of TFM
    • FutureOS - The quickest OS for the CPC and Plus
  • Liked: 660
  • Likes Given: 1464
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #3 on: 20:29, 21 February 19 »
Um dem 664 die Power des RAM-Bankings des 6128 zu verpassen, ja bitte SF3 nutzen oder Revaldhinos RAM Erweiterung.
Neben RAM ist auch ROM ganz nett, das wäre im SF3 auch enthalten. Momentan die beste Lösung - wenn man wie gesagt - etwas warten kann.

Ansonsten bietet sich die M4 Karte an und dein Disk-Simulator wie der HxC Floppy Emulator.

Auch das LambdaSpeak ist eine wirklich tolle Sache!

Viel Spass!
http://futureos.de --> Get the revolutionary FutureOS (Recent update: 2019.01.14)
http://futureos.cpc-live.com/files/LambdaSpeak_RSX_by_TFM.zip --> Get the RSX-ROM for LambdaSpeak :-) (Updated: 2019.07.15)

Offline SOS

  • Supporter
  • CPC6128
  • *
  • Posts: 286
  • Country: de
  • Identity lost
    • index.php?action=treasury
  • Liked: 184
  • Likes Given: 167
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #4 on: 20:57, 21 February 19 »
Nach dem AMSDAP habe ich eben mal geschaut, bin aber etwas verwirrt, weil es als "MSX to CPC adapter" beworden wird. Sind MSX-Modul-Slots identisch mit dem CPC expansion slot?Gibt es da einen groben Zeithorizont? Im entsprechenden Thread klingt es ja schon fast fertig, aber ich weiß wie viel Arbeit auf den letzten Metern lauert... ;)
AMSDAP: Die MSX-Slots sind schon anders als die CPC-Slots.
Wenn die stören, einfach mit einem Blatt Papier abdecken  :D
Ob man Du die je brauchen wirst, ist offen, aber wer weiß, was alles noch kommen mag.

SF3 befindet sich noch im WIP-Status, jedoch läuft schon vieles:
FAT32 mit USB-Stick, RAM, WIFI (Telnet-Client)
ROM im Prinzip auch, jedoch ist das ganze Handling da noch very "Raw" ;-)
Aber die BASICS der ROM-Extenstion sind hier schon gut (AMSDOS-Replacement, wenn Dein CPC das unterstützt, Lower-ROM-Replacement).
Die todo-Liste ist allerdings auch noch lang....

Das M4 hat natürlich 2 Jahre (?) Entwicklungsvorsprung und eine sehr runde Sache.

(Btw. Das nächste CPC-Treffen ist in März in Kirchen, das ist wahrscheinlich zu weit? / Ich sehe gerade, Du kommst ja aus meiner Gegend  ;) )
« Last Edit: 20:59, 21 February 19 by SOS »

Offline LambdaMikel

  • 6128 Plus
  • ******
  • Posts: 1.403
  • Country: us
    • Homepage
  • Liked: 772
  • Likes Given: 529
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #5 on: 22:24, 21 February 19 »

Zu deinen Fragen: Also das alles intern einzubauen wirst Du nicht hinbekommen.

...
Die meissten nutzen die Hardware extern. Gehäuse gibt es aber leider nur manchmal für einzelne Komponenten wie z.b. das M4.



Wie gesagt, interessant waere es schon, einmal zu versuchen, zumindest 2 MX4 Karten intern einzubauen.
Mit einer CPU-Sockel-Adapter-Platine und 2 gewinkelten female IDC sockets sollte man es hinkriegen, 2 Karten "flach zu legen". Mehr als genug Platz ist ja im 664.


Vielleicht probiere ich mich einmal an einer derartigen Loesung.   

Offline GUNHED

  • 6128 Plus
  • ******
  • Posts: 1.196
  • Country: de
  • Reincarnation of TFM
    • FutureOS - The quickest OS for the CPC and Plus
  • Liked: 660
  • Likes Given: 1464
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #6 on: 01:49, 22 February 19 »
Oder unten am Expansion-Port die 50 Adern anlöten, wenn man die Zeit und Lust hat.  :)
http://futureos.de --> Get the revolutionary FutureOS (Recent update: 2019.01.14)
http://futureos.cpc-live.com/files/LambdaSpeak_RSX_by_TFM.zip --> Get the RSX-ROM for LambdaSpeak :-) (Updated: 2019.07.15)

Offline LambdaMikel

  • 6128 Plus
  • ******
  • Posts: 1.403
  • Country: us
    • Homepage
  • Liked: 772
  • Likes Given: 529
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #7 on: 03:13, 22 February 19 »
Oder unten am Expansion-Port die 50 Adern anlöten, wenn man die Zeit und Lust hat.  :)


Nee bloss nicht, damit versaubeutelt man sich den CPC nur... lieber nicht  ;)

Offline IngoQ

  • CPC464
  • **
  • Posts: 10
  • Country: de
  • Liked: 4
  • Likes Given: 0
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #8 on: 09:33, 22 February 19 »
Moin :)

Für mein Verständnis: Der Expansion Port ist 1:1 der CPU-Bus? Soll heißen, die verfügbaren backplanes sind im Grunde "nur" Mehrfachstecker, und unterscheiden sich im wesentlichen durch die Stromversorgung, oder ist da doch noch mehr Logik dahinter? Jetzt mal von der MSX-Adaptierung abgesehen ;)

50 Kabel anlöten schreckt mich jetzt nicht, allerdings würde ich dafür natürlich nicht den Expansion Port opfern wollen. Wenn ich die gleichen Signale auch über einen CPU-Adapter abgreifen kann, wäre das natürlich erheblich eleganter. Ich könnte mir auch einen Edge-Connector mit ins Gehäse zurückgeführtem Flachbandkabel vorstellen, wäre dann komplett reversibel.

Die Platzverhältnisse habe ich mir jetzt noch nicht so genau angesehen, aber vom Gefühl geht da noch einiges. Spannungsstabilisierung passiert ja ohnehin extern im Netzteil, insofern sollte sich das mit der Abwärme auch in Grenzen halten.
--
IngoQ

Retro Collector: Schneider CPC 664, TI 99/4A, C64, Atari 800XL, Atari 130XE, Sinclair ZX Spectrum 128k, Amiga 1200, Atari 1040STE

Offline Shining

  • Supporter
  • CPC6128
  • *
  • Posts: 251
  • Country: de
    • Shinings little CPC page
  • Liked: 335
  • Likes Given: 162
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #9 on: 10:21, 22 February 19 »
Mal ein paar Überlegungen:


Sinvolle Erweiterungen sind ja RAM+ROM+MASSENSPEICHER+Evtl WLAN. Stand heute braucht man da mindestens 2 Karten für und allzuviel Platz ist im 664 bestimmt nicht. Ausserdem ist der 664 ja der Rechner mit dem meisten Wert! da er so selten ist. Will man den überhaupt verbasteln?
Wenn man alles intern macht, wie steckt man dann z.B. die SD-Karte ein ? Wie jumpert man z.B. ein X-MEM um, wenn man mal einen anderen modus braucht?


Nochmal zum Y-MEM: Das hat auch ROM aber das nutzt einen anderen Adressbereich. Mit dem X-MEM ist man zu den 80ern kompatibel, da es sich genauso verhält, wie die kommerziellen Erweiterungen, die man damals kaufen konnte. Das Y-MEM bietet dann noch ZUSÄTZLICHEN Speicher, den ganz wenige Programme nutzen. Die Revaldino-Erweiterung kenne ich nicht. Ist die den schon zu kaufen? Hat die jemand im Einsatz?


Der Expansion-Port ist der CPU-Bus + mehr. Frühere interne Speichererweiterungen wurden aber in den Z80-CPU-Sockel gesteckt und die CPU kam dann auf die Erweiterung.


Nochmal zum AMSDAP: Der hat die "normalen" MX4-Slots und zwar genauso viele wie das MotherX4 und der hat zusätzlich 2 Slots für MSX-Karten.
TGS is back

Download my productions at:
cpc.scifinet.org

Offline Fessor

  • CPC6128
  • ****
  • Posts: 189
  • Country: de
  • Liked: 149
  • Likes Given: 40
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #10 on: 10:54, 22 February 19 »
Bei den ganzen Erweiterungen wünscht man sich, Amstrad hätte sowas wie den C128D gebaut gehabt. Großes Gehäuse mit viel Platz und abgesetzte Tastatur...

Offline IngoQ

  • CPC464
  • **
  • Posts: 10
  • Country: de
  • Liked: 4
  • Likes Given: 0
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #11 on: 11:53, 22 February 19 »
Ich bin ja tatsächlich ein großer Fan des klassischen All-in-one Konzeptes, bislang beschränkt sich meine Sammlung auch darauf. Klar ist das dann mit Erweiterung immer nicht so einfach, und man muss da kreativ werden. Wenn ich schon den Systemen etwas verändere versuche ich aber eigentlich immer, das möglichst unsichtbar zu machen. Gelegentliche Löcher im Gehäuse sind aber eigentlich nicht vermeidbar, waren aber auch im Grunde auch früher gang und gäbe. Und solange das nicht im Sichtfeld ist, bleibt die Optik des Gerätes auch erhalten.

Insofern lässt sich mit SD-Extendern und Kodierschaltern schon das eine oder andere lösen:

https://www.delock.de/produkte/G_61870/merkmale.html

https://www.pollin.de/p/dreh-kodierschalter-lorlin-bck1002-hex-420881
--
IngoQ

Retro Collector: Schneider CPC 664, TI 99/4A, C64, Atari 800XL, Atari 130XE, Sinclair ZX Spectrum 128k, Amiga 1200, Atari 1040STE

Offline LambdaMikel

  • 6128 Plus
  • ******
  • Posts: 1.403
  • Country: us
    • Homepage
  • Liked: 772
  • Likes Given: 529
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #12 on: 17:27, 22 February 19 »
Mal ein paar Überlegungen:
...
Der Expansion-Port ist der CPU-Bus + mehr. Frühere interne Speichererweiterungen wurden aber in den Z80-CPU-Sockel gesteckt und die CPU kam dann auf die Erweiterung.

Nochmal zum AMSDAP: Der hat die "normalen" MX4-Slots und zwar genauso viele wie das MotherX4 und der hat zusätzlich 2 Slots für MSX-Karten.
Hmm, das einzige Signal am ExpBus das nicht CPU ist, ist Sound output, oder? (Und das nutzt eh keiner - ich denke, alle M4X Erweiterung
würden über CPU alleine laufen?) (Habe jetzt nicht nachgeschaut)
Ich denke, mit 2 M4X Karten kommt man aus (M4 und XMem oder so) 3 wären natürlich besser. Doch, das sollte schon passen.
Im 664 ist jede Menge Platz um die CPU  ;)
« Last Edit: 17:40, 22 February 19 by LambdaMikel »

Offline LambdaMikel

  • 6128 Plus
  • ******
  • Posts: 1.403
  • Country: us
    • Homepage
  • Liked: 772
  • Likes Given: 529
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #13 on: 17:30, 22 February 19 »
Nochmal zum AMSDAP: Der hat die "normalen" MX4-Slots und zwar genauso viele wie das MotherX4 und der hat zusätzlich 2 Slots für MSX-Karten.
Das Blöde am AMSDAP ist, dass Du den ExpBus verlierst... ich hatte 1000mal angeregt, doch den Expansionsbus als EdgeConnector durchzuführen, aber nein, das Design war ja schon fertig, und ich wurde belehrt, dass ich der einzige sei, der ja so einen alten Connector überhaupt noch verwendet (die Kiddies von Heute haben keine klassischen CPC-Expansion mehr, nur noch MX4)  :laugh: Falls Du den ExpBus behalten willst, musst Du LambdaBoard nehmen  8) Oder wieder mit Kabeln rumbasteln.
« Last Edit: 17:40, 22 February 19 by LambdaMikel »

Offline Shining

  • Supporter
  • CPC6128
  • *
  • Posts: 251
  • Country: de
    • Shinings little CPC page
  • Liked: 335
  • Likes Given: 162
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #14 on: 17:44, 22 February 19 »
Tatsächlich hatte ich damals wirklich keine Erweiterung für diesen und mein Expansion-Bus war quasi von 1986 bis vor ein paar Jahren "jungfräulich".


Ich hatte nur Drucker+externes Laufwerk. Und diverse eingebaute Taster/Schalter.
TGS is back

Download my productions at:
cpc.scifinet.org

Offline LambdaMikel

  • 6128 Plus
  • ******
  • Posts: 1.403
  • Country: us
    • Homepage
  • Liked: 772
  • Likes Given: 529
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #15 on: 17:53, 22 February 19 »
Tatsächlich hatte ich damals wirklich keine Erweiterung für diesen und mein Expansion-Bus war quasi von 1986 bis vor ein paar Jahren "jungfräulich".


Ich hatte nur Drucker+externes Laufwerk. Und diverse eingebaute Taster/Schalter.
Na ja, ich hatte halt 464 und DDI-1 und DKtronics Speech und DKtronics Lightpen...

Hier ist nochmal der Link zum LambdaBoard
https://www.seeedstudio.com/LambdaBoard-Expansion-Board-Backplane-for-Amstrad-CPC-Computers-g-1143632

(10 for 5 $)

Offline Shining

  • Supporter
  • CPC6128
  • *
  • Posts: 251
  • Country: de
    • Shinings little CPC page
  • Liked: 335
  • Likes Given: 162
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #16 on: 18:28, 22 February 19 »
Sehe ich doch richtig:


Wenn ich mir Deins kaufe, dann habe ich ja für meine 6128 dort hinten einen Platinenstecker dran und kann dann mein bestelles 4MHz-Spiel da dranstecken, oder ?


Und wenn ich mich richtig erinnere, hast Du auch die Leitungen dicker gemacht als Toto, oder ? (Und keine diode)...


Dann brauch ich eins ;) . Anschlusskabel sollte ja dasselbe sein wie bei TOTO ?
TGS is back

Download my productions at:
cpc.scifinet.org

Offline LambdaMikel

  • 6128 Plus
  • ******
  • Posts: 1.403
  • Country: us
    • Homepage
  • Liked: 772
  • Likes Given: 529
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #17 on: 18:34, 22 February 19 »
Sehe ich doch richtig:


Wenn ich mir Deins kaufe, dann habe ich ja für meine 6128 dort hinten einen Platinenstecker dran und kann dann mein bestelles 4MHz-Spiel da dranstecken, oder ?


Und wenn ich mich richtig erinnere, hast Du auch die Leitungen dicker gemacht als Toto, oder ? (Und keine diode)...


Dann brauch ich eins ;) . Anschlusskabel sollte ja dasselbe sein wie bei TOTO ?
So ist es! Ne, keine Diode... ja wie bei ToTO das Kabel.

Wenn Du willst, löte ich Dir eines. Mit oder ohne Kabel (mit Kabel 15 EUR, ohne Kabel 10 EUR) .
Allerdings ist Shipping 17 $... das wäre extra.


« Last Edit: 18:37, 22 February 19 by LambdaMikel »

Offline Shining

  • Supporter
  • CPC6128
  • *
  • Posts: 251
  • Country: de
    • Shinings little CPC page
  • Liked: 335
  • Likes Given: 162
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #18 on: 18:45, 22 February 19 »
Danke für das Angebot, hatte gerade schon nachgesehen, was 10 PCBs kosten und wollte mir welche bestellen. Ich muss nur noch sehen, wo ich die Stecker/Buchse herbekomme....


Sind THT, oder ?

TGS is back

Download my productions at:
cpc.scifinet.org

Offline LambdaMikel

  • 6128 Plus
  • ******
  • Posts: 1.403
  • Country: us
    • Homepage
  • Liked: 772
  • Likes Given: 529
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #19 on: 20:48, 22 February 19 »

Offline LambdaMikel

  • 6128 Plus
  • ******
  • Posts: 1.403
  • Country: us
    • Homepage
  • Liked: 772
  • Likes Given: 529
Re: CPC664 - mögliche Upgrades
« Reply #20 on: 20:50, 22 February 19 »
« Last Edit: 20:55, 22 February 19 by LambdaMikel »