CPCWiki forum

Deutsches CPC-Forum => Hardware => Topic started by: Tolkin on 22:04, 17 May 16

Title: CPC-IDE
Post by: Tolkin on 22:04, 17 May 16
Hallo, würde es Sinn machen, das CPC-IDE für das MX4 neu aufzulegen? Habe da gestern mit octo drüber geschrieben.
Das Layout und die CPLD Programmierung gäbe es noch und Dr. Zed hat hier wohl auch nichts dagegen dies zu machen?
Das CPC-IDE ist ja Bestandteil des SF2 und somit voll kompatibel.
Servus
Tolkin
Title: Re: CPC-IDE
Post by: TFM on 23:45, 23 May 16
Warum denn das CPC-IDE? Das X-MASS ist doch das selbe, nur hald mit DOM.
Title: Re: CPC-IDE
Post by: MaV on 10:16, 25 May 16
Na ja, ein IDE-Adapter wär schon fein. Man könnte dann alle IDE-Platten (offensichtlich), bzw. mit Adaptern auch und CF-Karten, SD-Karten und SATA-Laufwerke anschließen.
Diese Adapter sind recht billig zu haben und Speicherkarten haben die Leute bald mal was zu Hause.
Title: Re: CPC-IDE
Post by: TFM on 20:34, 25 May 16
Na ja, ein IDE-Adapter wär schon fein. Man könnte dann alle IDE-Platten (offensichtlich), bzw. mit Adaptern auch und CF-Karten, SD-Karten und SATA-Laufwerke anschließen.
Diese Adapter sind recht billig zu haben und Speicherkarten haben die Leute bald mal was zu Hause.


Wie ist das mit dem X-MASS, geht das nur mit DOM oder auch mit "normalen" IDE Platten (mit Adapter?)?. Ich frag jetzt mal blöd, weil ich echt keine Zeit hatte mich drum zu kümmern.  :)

Title: Re: CPC-IDE
Post by: MaV on 23:16, 25 May 16
Wie ist das mit dem X-MASS, geht das nur mit DOM oder auch mit "normalen" IDE Platten (mit Adapter?)?. Ich frag jetzt mal blöd, weil ich echt keine Zeit hatte mich drum zu kümmern.  :)
Überhaupt keine blöde Frage! Ich habe mir die X-Mass bis jetzt gar nicht näher angeschaut. Die kommt halt schon komplett. :D

Ein Blick darauf sagt mir, die hat einen 44-Pin-Stecker, wird also auch IDE sein. Es gibt Adapter von 44-Pin- zu den herkömmlichen 40-Pin-IDE-Anschlüssen. Der Unterschied ist, dass die 44-Pin-Schnittstelle auch die 5V-Stromversorgung mitliefert. Das erspart dir den Molex-Stecker von herkömmlichen IDE-Laufwerken und eignet sich deswegen gut für Notebooks, wo sonst wenig Platz vorhanden ist.

Das Problem wird hier sein, wie die Platte formatiert sein muss, dass man sie im X-Mass nutzen kann. Soweit ich weiß, hat Tot0 dazu noch nichts veröffentlicht.
Title: Re: CPC-IDE
Post by: TFM on 23:38, 25 May 16
Guter Punkt, wenn man was anderes als ein DOM verwendet ist es wohl wirklich besser dafür einen externe Stromversorgung zu benutzen. So manche Festplatte mag wohl so einiges an Strom benötigen.


Der Vorteil vom X-MASS ist natürlich erst mal der Preis. Die Neuauflage vom CPC-IDE ... naja, kommt darauf an, ob man die Chips noch bekommt, oder ob man alles neu machen muss.... Also man könnte ja das X-MASS für Festplatte machen... nur mal so meine Gedanken...  :)
Title: Re: CPC-IDE
Post by: Fessor on 12:13, 26 May 16
Das Problem wird hier sein, wie die Platte formatiert sein muss, dass man sie im X-Mass nutzen kann. Soweit ich weiß, hat Tot0 dazu noch nichts veröffentlicht.

Vor kurzem hat SyX eine Beta von ACME-DOS hochgeladen
GitHub - realmml/X-Mass-ROM: A FAT filesystem rom for the X-Mass expansion for (https://github.com/realmml/X-Mass-ROM)
Title: Re: CPC-IDE
Post by: TFM on 19:00, 26 May 16
Danke fuer den Link! Das ist mir entgangen.  :)

EDIT: Vielleicht sollte die Diskussion auch im Forum vom Markus parallel gefuehrt werden, denn da gibt's einige Leute die hier nicht mitlesen.

Auch wenn ich mir erst mal dachte dass das X-MASS ja eigentlich CPC-IDE aehnlich ist, so gibt's da natuerlich Unterschiede und die Frage der Neuauflage ist in jedem Fall berechtigt.
Title: Re: CPC-IDE
Post by: Octoate on 21:49, 26 May 16
Das DOM ist einfach eine frühe IDE SSD. Also nix besonderes. Mit einem Adapter einfach eine Platte anschliessen, die Stromversorgung sicherstellen und genauso formatieren wie beim CPC-IDE (AFAIK einfach FAT32). Die DOMs liegen beim Stromverbrauch AFAIK so im 10-40mA Bereich. Eine alte IDE Platte genehmigt sich beim Anlaufstrom auch mal mehr als 500mA (deshalb die zwei USB Stecker bei alten externen USB Gehäusen) und das verkraftet der CPC dann nicht mehr.
Problematisch wird es aber eher so einen Adapter zu bekommen. Von 3.5" IDE auf 2.5" IDE ist eigentlich die üblichere Variante.
Title: Re: CPC-IDE
Post by: TFM on 22:11, 26 May 16
Moment... das DOM ist FAT16 formatiert (also im X-MASS) und AFAIK braucht das ACMEDOS das auch so.
Title: Re: CPC-IDE
Post by: Octoate on 23:13, 26 May 16
Ah ok... Für das DOM reicht FAT16 natürlich, ansonsten ist ja wieder bei 4 GB Schluss. Da andere Systeme ja FAT32 nutzen, bin ich davon ausgegangen, dass das DOM auch damit formatiert wurde.
Title: Re: CPC-IDE
Post by: MaV on 00:34, 27 May 16
Danke für den Link, Fessor!

Ich werde mal eine CF-Karte mit FAT16 formatieren und dann über einen Adapter an die X-Mass anschließen und schauen, was die macht. CF-Karten sind ja noch erhältlich, wenngleich die 2GB- und 4GB-Varianten schon Ausläufermodelle sind.
Interessant wird's dann, ob Partitionierung verstanden wird, d.h. werd auch mal eine 8GB-Karte mit zwei 4GB FAT16-Partitionen einrichten und prüfen.

Muss aber zunächst meinen CPC6128 wieder in Gang bringen, Ist mir leider vom Tisch gefallen und hat etwas Schaden genommen.
Title: Re: CPC-IDE
Post by: TFM on 18:02, 27 May 16
Muss aber zunächst meinen CPC6128 wieder in Gang bringen, Ist mir leider vom Tisch gefallen und hat etwas Schaden genommen.


 :picard2:  Nein! So ein Pech! Das ist übel. Hoffentlich kriegst Du das wieder hin.  :-\
Title: Re: CPC-IDE
Post by: MaV on 12:36, 28 May 16

 :picard2:  Nein! So ein Pech! Das ist übel. Hoffentlich kriegst Du das wieder hin.  :-\
Wird sicherlich nur eine Kleinigkeit sein. Jedenfalls muss ich die Tasten fürs HxC, die ich nach Pentagon-Art eingebaut habe, komplett erneuern. Und dann schauen, was noch Schaden genommen hat.

Gröbere Gebrechen kann man ja im Gegensatz zum Menschen bei Computern auch immer richten. :/
Title: Re: CPC-IDE
Post by: TFM on 20:59, 30 May 16
Drücke Dir die Daumen. Und das nächste Mal muss der Waschbär im Käfig bleiben, CPC runterwerfen ist nicht nett!

Title: Re: CPC-IDE
Post by: MaV on 15:17, 31 May 16
Drücke Dir die Daumen. Und das nächste Mal muss der Waschbär im Käfig bleiben, CPC runterwerfen ist nicht nett!
Danke!

Waschbär habe ich noch keinen gesehen, aber zwei Katzen habe ich zu Hause. Die waren's aber nicht.
Wenn ich mich nicht täusche, hat der Amiga 500 kurz vorher so neidisch zum CPC geschielt. Beweisen lässt sich natürlich nichts, aber das unschuldige Pfeifen nach dem Kracher hat mich ein bisserl irritiert.
Title: Re: CPC-IDE
Post by: TFM on 18:52, 31 May 16
Da tun sich Abgründe auf!?!


Aber zum Thema, will denn jemand das CPC-IDE neu auflegen? Also ernsthaft. Ich könnte mir vorstellen, dass es sicher Leute gibt, die es wollen. Auch wenn es u.U. viele Sammler sind.  :)
Title: Re: CPC-IDE
Post by: Tolkin on 23:52, 05 June 16
Hy, ich hab nach meinem Urlaub nun mal den conrad SSD Adapter für IDE getestet.
Nachdem ich erstmal meinen 6128 gebraten habe, das das Symabiface wg. dem rumrutschen auf dem Tisch wohl locker auf dem Exp-Stecker war.
Zum Glück wars nur der Z80, der abgeraucht ist, aber hat mich schon geschockt... Hatte die letzen 30 Jahre keinen CPC der verreckt ist, und dann durch meine eigene Blödheit...

 :doh:

Aber nun geht er wieder mit einer ST Z80.

Zurück zum Thema...
Ich hab an den Adapter Ne Samung 128GB EVO Pro dran...  Dann ging erstmal gar nix...#Grmpf#
Direkt kam mir in den Sinn, Schaltnetzteile brauchen last um zu laufen... Das SF2, der Adapter und die SSD haben so wenig Last gezogen, das mein Netzteil für die Konsturktion nicht angelaufen ist.
Dann noch ne alte HD ans Netzteil dran, nur mit dem Stromstecker, damit das NT was zu tun bekommt, und siehe da es fuppt wie ein Glöckchen.
Die SSD am CPC läuft anstandslos und SymbOS.

Um das mit Acme zu betreiben, müsste die erste Partition halt Fat16 sein, und die restlichen dann Fat32 (So hat Acme die erste und SymOS alle anderen...) Aber getestet habe ich das nicht.

Dazu geht am SF2 und am CPC-IDE ja ohne Probs auch der IDE2CF Adapter in dem ich dann einen CF2SD reinstecken kann, ist zwar ne lange Chain, geht aber somit auch mit SD.
Wenn ich mal wieder was bei Amazon bestelle bestell ich mir gleich einen IDE2SD Adapter mit, die können auch SDHC und damit bis zu 64GB, das reicht völlig.

Laut Octoate gibts den Chip wohl nicht mehr so einfach... Ob es da einen einfachen Ersatz gibt, keinen Plan.

Wenn das ganze, wie es ja mal gedacht war, für wenig Geld machen kann, wäre das schon klasse.



CU
Tolkin