CPCWiki forum

Deutsches CPC-Forum => Hardware => Topic started by: netmercer on 16:10, 31 January 15

Title: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: netmercer on 16:10, 31 January 15
Hallo CPC-Freunde,
ich benutze einen CPC6128 mit einer internen RAM-Erweiterung auf 320KB (Projekt aus der Zeitschrift c't). Seit ca. 2 Jahren habe ich jetzt eine selbst zusammengebastelte Inicron ROM-RAM-Box im Einsatz, die mit einem 512K SRAM Baustein bestückt ist.
Abgesehen von gelegentlichen Cecksum Errors beim Einschalten, oder dass mal ein ROM-Platz nicht eingebunden wurde, was sich durch einen erneuten Reset beheben ließ, hat alles wunderbar funktioniert. Allerdings hatte ich nur Software in den ROM-Plätzen, die bei Benutzung ins RAM kopiert wird und dann dort abläuft.
Jetzt bin ich übermütig geworden und wollte XDDOS, PARADOS, DES, FUTUREOS, SYMBOS usw. testen und habe die ROM-Plätze (also das SRAM) damit bestückt. Alle diese Programme stürzen früher (DES, FUTUREOS, SYMBOS (hier ist vermutlich auch das c't RAM nicht ganz unschuldig)) oder später (XDDOS, PARADOS,PROTEXT) ab. Ich glaube das sind alles Programme, die im ROM ablaufen.
XDDOS und PARADOS habe ich versuchsweise in ein EPROM gebrannt und im EPROM-Sockel der ROM-RAM-Box betrieben. Hier laufen diese seit 2 Wochen völlig problemlos.
Es scheint als ob der SRAM-Teil der Platine eine Macke hat.
Hat hier im Forum vielleicht jemand eine Idee an was das liegen kann oder einen Hinweis auf was man im RAM Schaltungsteil beim Aufbau besonders achten muß?
Wie gesagt, ich habe das Teil selbst zusammengelötet und halt an Bauteilen verwendet, was da war.
Vielen Dank!
netmercer
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: TFM on 19:05, 31 January 15
Das Problem kommt mir bekannt vor, Es ist ganz wichtig die Rote LED mit der richtigen Spezifikation zu verwenden! Ich hab die mal gegen eine Blaue ausgetauscht und es gab sofort Probleme. Auch die 'flasche' rote LED macht Probleme. Das liegt daran, dass die rote LED auch als Widerstand genutzt wird. Hardwareprofis wissen das besser und es ist lang her, dass mir die Inicrons das mal erkaert haben.


Hier meine Ideen:


- Teste ob die rote LED die richtige ist
- Teste ob der Akku genug Strom liefert
- Teste ob die SRAMs zu viel Strom fressen


Die Sache mit der RAM Erweiterung kann u.U. bei FutureOS uns sybmos probleme machen. FutureOS laeuft im ROM ab, Symbos wird lediglich aus dem ROM geladen.


Erst mal die RRB hinbekommen, dann uebers RAM nachdenken. Wie funktioniert denn die ct Erweiterung nochmals? Solange nur Baenke an &4000 eingeblendet werden, sollte es ok sein.

Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: netmercer on 00:13, 01 February 15
TFM, danke für Deine Antwort.

Welche LED meinst Du genau? Es gibt eine LED, die ich für eine Betriebsanzeige gehalten habe und äähhhh einfach weggelasen habe und es gibt eine zweite LED, die die Stellung des Schreibschutzschalters anzeigt. Hier hatte ich ursprünglich eine gelbe 3mm LED verbaut, die ich heute gegen eine rote 5mm LED getauscht habe, leider ohne Erfolg.

Also werde ich jetzt erst mal eine rote 5mm LED für die Betriebsanzeige nachrüsten...

Zum c't - RAM:
Hier wird zwar, genau wie bei anderen Speichererweiterungen auch, das zusätzliche RAM ab Adresse &4000 eingeblendet, jedoch wird ab &C000 anstelle BAnk 3 die Bank 7 eingeblendet, so wie bei der CP/M Konfiguration.

Viele Grüße
netmercer
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: radu14m on 11:40, 01 February 15
Poste bitte ein paar Fotos mit der c't Ram Erweiterung :)
Habe so eine noch nicht gesehen !


DAnke !!!
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: netmercer on 14:22, 01 February 15
Hallo radu14m,

habe leider keine Fotos. Um welche zu machen, müßte ich den CPC bis aufs Board zerlegen.  :D
Viel würdest DU auf den Fotos auch nicht sehen.
Bei der c't RAM Erweiterung werden die originalen 64 KBit Chips gegen 256 KBit Chips getauscht, die ebenfalls 18-polige Gehäuse haben. Optisch kein Unterschied zum normalen CPC. Einzig der PAL für die Adressdekodierung wird gegen eine kleine Platine getauscht, die einen neu programmierten PAL und einen Latch 74273 enthält, der das Bankauswahlregister des Gate Array ersetzt.

Vielleicht hast Du jetzt zumindest eine kleine Vorstellung von dem Umbau.

Viele Grüße
netmercer
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: TFM on 18:22, 02 February 15
Also werde ich jetzt erst mal eine rote 5mm LED für die Betriebsanzeige nachrüsten...


ja bitte! Unbedingt!!! Das Ding wegzulassen ist so wie einen Wiederstand wegzulassen. Die Nebenfunktion der LED ist Betriebsanzeige, aber ohne sie geht's nicht. Wundert mich dass Du ueberhaufpt was zum laufen bekommen hast. :)  Naja, hoffen wir, dass damit der Fehler gefunden ist.  :)
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: netmercer on 20:40, 02 February 15
Hallo,
hatte damals anstatt der LED einen Ersatzwiderstand verbaut, aber auch mit LED gleiches Fehlerbild wie gehabt.  :'(
Neue Batterie verbaut - ohne Erfolg
Neue 100 nF KerKos verbaut - ohne Erfolg

Mit einem kleinen Programm habe ich jetzt einige Schreib- und Lesetests mit den ROM-Plätzen durchgeführt und die Ergebnisse jeweils mit den Ausgangsdaten verglichen. Dabei habe ich festgestellt, daß es neben den Lesefehlern auch Schreibfehler gibt und dazu noch in einer höheren Häufigkeit, als beim Lesen.

Schreibfehler ca. alle 10 KByte
Lesefehler alle paar 100 KByte

Bei den Schreibfehlern steht dann zu 95%  &00 im Speicher.
Ich habe jetzt fast den Datenbustreiber , bei mir ein 74ALS245, in Verdacht.
Ich frage mich gerade, ob es möglich wäre, daß gelegentlich der 245 hochohmig bleibt, was die Nullen im Speicher erklären würde.
Oder ist der Chip zu langsam, wobei jetzt ALS-Typen eigentlich im Vergleich zu LS oder HCT ca. doppelt so schnell sind.

Momentan:   :o

Vielleicht tausche ich mal den 245........

Viele Grüße
netmercer
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: TFM on 20:53, 02 February 15
Oh Mann! Das ist bitter. Vielleicht kann Bryce da helfen.
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: Bryce on 11:10, 03 February 15
Leider habe ich keine Schaltpläne für den Inicron RRB, da die WSX Leute die nie freigegeben haben. Ich habe schon ein RRB repariert und so weit ich mich errinnern kann, hat das Schreib/Lese LED zwei Funktionen, aber das andere LED nicht.
Weiter kann ich nicht helfen, ohne das Teil zu haben.

Bryce.
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: TFM on 18:18, 03 February 15
Leider habe ich keine Schaltpläne für den Inicron RRB, da die WSX Leute die nie freigegeben haben. Ich habe schon ein RRB repariert und so weit ich mich errinnern kann, hat das Schreib/Lese LED zwei Funktionen, aber das andere LED nicht.
Weiter kann ich nicht helfen, ohne das Teil zu haben.

Bryce.


Das gibt's doch alles auf inicron.de runterzulanden.
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: Bryce on 22:58, 03 February 15
Nein. Die Layouts sind da, aber nicht die Schaltpläne. Ich habe keinen Bock, Stunden mit der rückwerts-annotierung zu verbringen für eine längs Überholte Erweiterung.

Bryce.
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: netmercer on 00:07, 04 February 15
Hallo,
bitte keine Sisyphusarbeit leisten, das ist wirklich nicht nötig.

Außerdem habe ich heute abend einen ersten Erfolg zu verbuchen. Die Nullen, die bei den Schreibfehlern im Speicher standen, haben mich nochmals nachgrübeln lassen. Der Speicher bzw. CPU übernehmen die Daten bei steigender Flanke von L nach H des /RD bzw. /WR Signals der CPU. Soweit ich das auf der Platine nachverfolgen konnte, wird aber genau mit diesen Signalen der 245 Bustreiber aktiv geschaltet bzw. die Treiberrichtung geschaltet. Damit die Daten aber sicher übernommen werden können, müssen die noch eine Weile auf den Busleitungen stehen bleiben. Da kam mir der Gedanke, ob der von mir verwendete 74ALS245 vielleicht "zu schnell" ist. Also kurzerhand alles durchwühlt, 74LS245 gefunden, der auf alle Fälle träger ist und eingebaut.

Tja, DES läuft jetzt schon den ganzen Abend ohne Absturz, MAXAM lief auch,  sonst spätestens nach 30 Sekunden abgestürzt.  :D
Eventuell ist es wirklich nur ums A...lecken, äh ich meine um ein paar Nanosekunden gegangen die der Bustreiber zu früh auf hochohmig geschaltet hat.

Jetzt werde ich mal testen und hoffe, daß es das war !!!!!!!!!!!

Viele Grüße
netmercer
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: Bryce on 00:20, 04 February 15
Du könntest Kondensatoren auf die Datenleitungen tun. Nur 5 bis 10nf. Das wurde die Flanken leicht verschieben.

Bryce.
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: netmercer on 01:41, 05 February 15
Hallo,
zusätzliche Kondensatoren auf die Datenleitungen ist mir zu gefährlich. Das würde sich ja dann auf den Datenbus des gesamten CPC auswirken und eventuell an anderer Stelle neue Probleme schaffen. Vom Prinzip her, hast Du natürlich völlig recht.

Bis jetzt schaut es mit dem "neuen" 74LS245 sehr gut aus. Keine Abstürze oder Schreibfehler.
Habe sogar schon problemlos Minesweeper auf SymbOS gespielt, auch FUTUREOS startet jetzt.

Es sieht so aus, als ob das Problem damit gelöst wäre !!   :D
Damit darf etwas Retrohardware noch weiterwerkeln.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die hier Ihre Ideen eingebracht haben, um mir weiterzuhelfen.
Echt TOLL !!!   ;)

Viele Grüße
netmercer
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: TFM on 19:14, 05 February 15
Super! Freut mich dass es geht!  :) :) :)

Für den Härtetest das hier ausprobieren: Byte &FF an Adresse &B9FF schreiben (im FutureOS MONitor), dann zurück ins Desktop, da sollten jetzt Farbraster sein. Das mal etwas länger laufen lassen.

Aber ich glaub Du hast es gepackt und das Ding läuft jetzt! Super!

Technisch ist die RRB ja allem MegaFlash und X-MEM Kram überlegen, da sich S-RAM nun mal schneller beschreiben lässt.  :laugh: :) :)
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: Bryce on 10:53, 06 February 15
Technisch ist die RRB ja allem MegaFlash und X-MEM Kram überlegen, da sich S-RAM nun mal schneller beschreiben lässt.  :laugh: :) :)

Aber braucht eine Batterie um die Daten zu behalten! Das nenne ich nicht technisch überlegen. Lieber 20ms länger warten als eine Batterie zu pflegen.

Bryce.
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: TFM on 19:06, 06 February 15
Aber braucht eine Batterie um die Daten zu behalten! Das nenne ich nicht technisch überlegen. Lieber 20ms länger warten als eine Batterie zu pflegen.

Bryce.

Lieber Bryce! Ich habe meine RRB 512 KB im Jahre 1995 von den Inicrons gekauft, seitdem läuft sie wie am Schnürchen. Ich bin einmal im Jahr in München und lade die "Batterie" (es ist ein Akku) über Nacht auf. Und glaube es mir oder glaube es nicht die RRB hält immer noch alle Daten - problemlos.

Wenn ich also nach 20 Jahren RRB noch nie ein Problem damit hatte, dann - entschuldige bitte - nenne ich das technisch überlegen.

Natürlich wirst Du wie immer anderer Meinung sein, das ist dein gutes Recht.

Auch will ich die geniale Leistung der Entwicklung des MegaFlash in keiner Weise schmältern, ohne das MF gäbe es kein X-MEM etc.

Aber wollen wir doch einfach mal die Kirche im Dorf lassen.  :)
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: Bryce on 21:21, 06 February 15
Das meinte ich nicht. Ich meinte die Entladungszeit. Ich kann mein MegaFlash füllen und 1, 2... 20 Jahre Später sind die ROMs noch drauf. Die Batterie kann das nicht.

Bryce.
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: TFM on 21:41, 06 February 15
Doch, und zwar weil ich die RRB 1x pro Jahr nutze. Wäre dem nicht so, dann würde ich sie weitergeben ;-)

Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: Bryce on 21:46, 06 February 15
Doch, und zwar weil ich die RRB 1x pro Jahr nutze. Wäre dem nicht so, dann würde ich sie weitergeben ;-)

Also kann man NICHT 20 Jahre später zurückkommen und die Daten noch da finden, genau wie ich gesagt habe.

Bryce.
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: TFM on 21:53, 06 February 15

Also kann man NICHT 20 Jahre später zurückkommen und die Daten noch da finden, genau wie ich gesagt habe.

Bryce.

Doch kann man, die Daten sind dann immer noch auf Disc.[nb]Klar, der Akku ist leer nach ein paar Jahren. Aber wen juckt das?[/nb][/size] :laugh: Mal ehrlich wenn ich ein Gerät ein paar Jahre nicht nutze, dann brauche ich es überhaupt gar nicht, also weg damit.
Meine RRB läuft wie gesagt seit 20 Jahren problemlos und zwar seit Anfang der 90er auch am Plus.  :)

Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: Bryce on 22:03, 06 February 15
Ja, das weiss ich. Es wird bestimmt auch noch ein Paar Jahre so machen wenn du es weiterhin so gut behandelst. Aber ich finde Flash trotzdem besser. Auch kein Problem wenn man es aus versehen kurzschließt, was bei mir einfach passieren könnte.

Bryce.
Title: Re: Problem mit der Inicron ROM-RAM-Box
Post by: TFM on 22:36, 06 February 15
Ja, klar, Flash hat mit Sicherheit viele Vorteile.