Deutsches CPC-Forum > Anwendungen

Para/VaraDOS Disk mit 80 Tracks formatieren

(1/2) > >>

DerSchatten:
Ich habe mir vor ein paar tagen ein 3,5 Zoll Laufwerk geschossen das einen Schalter besitzt um zwischen Obere und Untere Seite umzuschalten.
(Die Funktion ist mir als CPC Neuling nicht so ganz klar)
Jedenfalls hängt das Laufwerk an einem DDI3 USB Floppy Emulator auf einem CPC464.

Meine erste Frage wäre jetzt mal, ist das normal das die Laufwerks-Zugriff-LED permanent leuchtet und beim Zugriff blinkt? Vom PC bin ich genau das Gegenteil gewohnt.

Para/VaraDOS kann ja nun verschiedene Formate nutzen.
Was nimmt man denn da am besten?

Laut der Anleitung wäre auch eine IBM (DS 80) möglich. Genau diese Einstellung bietet mir Para/VaraDOS aber nicht an.

Kann mich da vielleicht jemand aufklären?

TFM:
Laufwerksumschalter: Genau, damit kann am zwischen Seite 0 und 1 auswählen, und zwar per Hardware, das ist gut wenn man z.B. einseitige Formate (Data, System, IBM, Vendor...) benutzt.
Bei zweiseitigen Formaten (z.B. Vortex. ROMDOS etc.) sollte man den Seitenumschalter NICHT benutzen, also man lässt ihn auf Seite 0.
Beim c64 wäre das so wie Disketten lochen und dann umdrehen, das geht am CPC berquem per Schalter.

Laufwerks LED: Am B-Laufwerk ist die immer an, es sei denn es wird gerade auf Laufwerk A zugegriffen. Das ist ganz normal und auch sinnvoll.

VaraDOS/ParaDOS: Also erst nimmt man am besten die Version 1.2 (kürzlich freigegeben). Und am Formaten würde ich für Deutschland Vortex Format empfehlen. Ausserdem wird ROMDOS D10 imho oft verwendet. Vor Formaten mit 10 mal 512 Byte Sektoren kann ich nur abraten. Es ist zwar lang nicht so schlimm wie beim Amiga, aber Formate mit 9 Sektoren pro Spur sind einfach "sicherer" wegen der längeren GAP#3 Bereiche.

Nebenbei: ParaDOS erlaubt es Formate voreinzustellen, durch das patchen des ROMs.

IBM: Das IBM Format kann der CPC von Haus aus, aber das Dateisystem ist nicht MS-DOS. Um MS-DOS Disketten lesen zu können wäre es sinnvoll z.B. DosCopy zu nutzen. Auch Symbos bietet Zugriff auf MS-DOS Formate.

Viel Spass am CPC! [nb]...und leg Dir mal einen vernünftigen Avatar zu.  ;D [/nb]

DerSchatten:
Danke für die ausführliche Info.

Den Schalter, wie kann ich feststellen in welcher Position der gerade geschalten ist? Erkennt das der Brwoser von ParaDos automatisch?

Ich nutze zur Zeit VaraDOS. Ist ParaDOS da eher zu empfehlen?

TFM:
Hi & Danke!


VaraDOS ist das selbe wie ParaDOS, nur mit Vortex-Format voreingestellt (habe das mal so gepatched). Wenn Du eher Vortex Format nutzt, dann nimm VaraDOS. Wenn Du eher ROMDOS D10 benutzen willst, dann nimm das ParaDOS. Die beiden unterscheiden sich nur durch das Konfigurations-Byte.


Wenn Du den Seitenschalter auf Seite 1 geschalten hast, dann kann der FDC nur auf Seite 1 zugreifen, dann funktionieren beidseitige Formate nicht, da kein Zugriff auf 0 möglich ist. Also für beidseitige Formate den Seitenschalter auf "Seite 0" lassen.

DerSchatten:
Vortex Format, ROMDOS D10 ... das sind alles Fremdworte für mich.
Ich habe hier
PARADS11.rom
PARADS12.rom
PARADS13.rom
PARADS14.rom

Gibt es da etwa auch eine 1.4?

Wo ist der Vorteil wenn man nur auf eine Diskettenseite zugreifen möchte?

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version
Powered by SMFPacks Reactions Mod
Powered by SMFPacks Alerts Pro Mod
Powered by SMFPacks Mentions Pro Mod